•  
  •  

Willkomen auf meiner Homepage

Sven Krause – Head of Enterprise Agility bei Zühlke Engineering

Als Experte für ICT basierte Produkt- und Dienstleistungsinnovation sowie agile Organisationsformen, ermögliche ich unseren Kunden, Business Innovation von der ersten Idee bis zum Markterfolg zu verwirklichen.

Meine Expertise setze ich als Berater, Coach und Trusted Advisor für die Themen Lean und agile Organisationen (as well in non-IT), Lean Produkt & Portfolio Management und Digitalisierung ein.

Mein Fokus liegt im Aufbau sowie der inhaltlichen Führung und Entwicklung von agilen Organisationen und Projekten nach unternehmerischen Gesichtspunkten.

Diverse Publikationen sowie langjährige Mitarbeit in Gremien wie das International Requirements Engineering Board (IREB) sowie Co-Founder der International Speed Creation Association (ISCA) ermitteln mir ein breites Netzwerk in der Wirtschaft sowie weitere Einblicke in Unternehmertum und Management-Methoden.

Erfahren Sie mehr in meinen Lebenslauf oder nehmen Sie doch direkt mit mir Kontakt auf: mail@svenkrause.ch                                         
 

Meine Passion

Leadership Excellence 


Innovationsdruck ist aktuell der Treiber für Veränderungen.
​Die Herausforderung besteht in der Nutzung der Wissenskraft der Mitarbeiter. Besonders die Wissensarbeiter stehen dabei im Fokus.

Sie beanspruchen ein Umfeld kollegialer Willensbildung und Entscheidungen, Transparenz wer was macht und entscheidet, Integration verschiedener Perspektiven und kollegiales Coaching sowie Führung.

Von Führungskräften werden empathische, authentische und emotionale resonanzfähige Visionen gefordert.

Diese Ansprüche werden durch „Leadership Excellence“ abgedeckt:
-   Flexibilität managen: Das Spannungsfeld zwischen Agilität und Orientierung ausbalancieren
-   Kohäsion herstellen: Gutes (globales) Beziehungsmanagement wird zur Hauptaufgabe
-   Sinn erzeugen: Verantwortung für Gesellschaft und Mitarbeiter rechnet sich
-   Lernfelder eröffnen: «Learning Hubs» werden zu Brutkästen für Innovation

In der Netzwerkökonomie bedeutet dies gleichzeitig Kooperations- und  Konkurrenzbeziehungen.

Schlagworte: Netzwerkökonomie, Leadership, Selbstorganisierte Teams, Wissensarbeiter

Enterprise Agility 


​Skalierbare Agilität setzt Unternehmen in die Lage, grosse Vorhaben erfolgreich umzusetzen, organisatorische Grenzen zu überschreiten und Programm und Portfolio Management zu optimieren.


Enterprise Agilität ist die Fähigkeit eines Unternehmens sich zu bewegen und zu verändern, sich Einflüssen anzupassen und stets schnell und effektiv, aber kontrolliert zu agieren.

Ökonomisch fokussiert sich das Unter-nehmen auf „value creation“ wie auch „value caputre“. Also der Umsatz- und Margen-optimierung durch Schaffen von Kunden-mehrwert mit weniger Ressourcen.

Dies bedingt ein Verständnis der Kundenbedürfnisse und deren zügigen Abdeckung durch innovative Verbesserungen an Produkten und Dienstleistungen sowie Kundeninteraktionen.

Mit einer sich stetig anpassenden Investitionsstrategie, einer situationsbedingte Ressourcenallokation sowie mit reduzierten Zykluszeiten und Durchlaufzeiten sowie  synchronisierte Verbesserungsmassnahmen entgegnet ein Unternehmen den Herausforderungen.

Schlagworte: Lean Management, Management 3.0 and Leadership, Lean Product Management, Continuous Improvement, Agile Software Development, SAFe, DAD, Agility Path